Klicken Sie hier für eine Online-Version dieser Regional-News des Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin e.V.


Newsletter der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin
Ausgabe 07/2020 vom 09.10.2020
Aktuelle Informationen zur Regionalentwicklung in der Region Ostprignitz-Ruppin

Sie erhalten diesen Newsletter nach Ihrer Anmeldung und aufgrund Ihres Interesses am Bezug von Informationen und Veranstaltungshinweisen rund um das Thema Regionalentwicklung.

Wir freuen uns über Rückmeldungen und Anregungen zur Optimierung dieses Kommunikationsformats und nehmen gerne auch Informationen von Mitgliedern oder anderen Akteuren in den Newsletter auf. Bitte wenden Sie sich dazu an opr@bueroblau.de.
Sie möchten diesen Newsletter weiterempfehlen? Dann klicken Sie hier.

Mit besten Grüßen

Ihr Regionalmanagementteam von BÜRO BLAU und KoRiS



INHALTSÜBERSICHT

1. NACHRICHTEN AUS DER REGION

Unterstützung der lokalen Wirtschaft in der Stadt Kyritz mit Gutscheinaktion

2. INFORMATIONEN AUS BRANDENBURG

Projekte des Monats: September und Oktober

Neuigkeiten zu LEADER-Anträgen gemäß GAK-Rahmenplan

Webvideo ′Brandenburg im Rampenlicht′ aus Wernikow

3. VERANSTALTUNGEN IN BRANDENBURG

Jahrestagung: Chancen und Perspektiven ländlicher Räume in Brandenburg

Tag der Direktvermarktung und des Ernährungshandwerks

4. Fachveranstaltung von ´Ankommen in Brandenburg´

4. INFORMATIONEN VON DER BUNDESEBENE

Erweiterung der Kommunalrichtlinie zum Klimaschutz

Bundesförderprogramme für Sportstätten und -räume

Deutscher Preis für kulturelle Bildung

Ernst-Engelbrecht-Greve-Preis 2021

Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2021

Förderprogramm ′Gemeinsam wirken in Zeiten von Corona′

Förderprogramm Neustart Kultur

Programm ′Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel′

Voting im Wettbewerb ′Gemeinsam stark sein′

Förderprogramm ′Jugend erinnert′

5. VERANSTALTUNGEN AUF BUNDESEBENE

Online-Tagung ′Voneinander lernen - umsetzen - verstetigen′

5. Europäische Woche der Berufsbildung

Workshop zum Übergang der LEADER-Förderphasen

Zukunftsforum Ländliche Entwicklung

6. DIGITALE VERANSTALTUNGEN

Online-Forum Klima & Tierhaltung

IMPRESSUM UND KONTAKTDATEN


1. NACHRICHTEN AUS DER REGION

Unterstützung der lokalen Wirtschaft in der Stadt Kyritz mit Gutscheinaktion

Die Stadt Kyritz unterstützt das von der Corona-Pandemie angeschlagene lokale Gewerbe. Konkret werden Gutscheine der Aktionsgemeinschaft Kyritzer Gewerbe (AKG) durch die Stadt um 20 Prozent aufgestockt. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zurück zur Übersicht

2. INFORMATIONEN AUS BRANDENBURG

Projekte des Monats: September und Oktober

Das brandenburgische Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz hat das Café Karmen am Dranser See als Projekt des Monats September ausgezeichnet. Mit LEADER-Förderung hat Karmen Stutz am Rande des Naturparks Stechlin-Ruppiner Land zwischen Wittstock und Rheinsberg eine leerstehende, alte Tischlerei zu einem Café umgebaut und 2019 eröffnet. Das barrierefreie Café bietet neben dem Gastraum für 20 Gäste eine Terrasse mit 16 Plätzen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Projekt des Monats Oktober ist die Durchführung der Veranstaltung ′Reduzierung von Pflanzenschutzmitteln′. Die Veranstaltung des Bildungsvereins der Landwirtschaft Brandenburg beim Landesbauernverband ist ein gutes Beispiel dafür, dass Veranstaltungen und Diskussionen unter Berücksichtigung der aktuellen Infektionsschutz-Erfordernisse besonders gut in großräumigen landwirtschaftlichen Gebäuden möglich sind. Die Teilnehmenden diskutierten Möglichkeiten, um den Einsatz chemischer Pflanzenschutzmittel zu reduzieren, z. B. durch mechanische Bearbeitung, Wassermanagement oder Fruchtfolgen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Neuigkeiten zu LEADER-Anträgen gemäß GAK-Rahmenplan

Das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) verhängte im Juni 2020 aufgrund knapper Finanzmittel einen Antragsstopp für investive Vorhaben der integrierten ländlichen Entwicklung gemäß GAK-Rahmenplan (Teil II E der LEADER-Richtlinie). Hintergrund war, dass sich viele Projekte verzögerten und die Auszahlung von Fördermitteln im jeweiligen Haushaltsjahr nicht wie geplant erfolgen konnte. Daher bittet das MLUK alle Projektträger, ihre Projekte fristgerecht abzurechnen. Dadurch kann auch vermieden werden, dass Bundesmittel aus dem laufenden Jahr ungenutzt zurückgegeben werden müssen.

Noch nicht bewilligte GAK-Projektanträge werden zeitnah durch die Bewilligungsbehörde abgelehnt, da die zu Verfügung stehenden Haushaltsmittel für 2020 aufgebraucht sind.

Eine Antragstellung für das Jahr 2021 ist voraussichtlich bis zum 31. März 2021 möglich. Eine Auswahl der Vorhaben soll nach landesweit einheitlichen Projektauswahlkriterien erfolgen. Weitere Informationen erhalten Sie beim Regionalmanagement.

Webvideo ′Brandenburg im Rampenlicht′ aus Wernikow

Die Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung hat eine neue Folge ihrer Webvideo-Reihe ′Brandenburg im Rampenlicht′ veröffentlicht. In der Ausgabe von September präsentierte sich Landwirt Jan aus Wernikow (Gemeinde Heiligengrabe). Zum Video gelangen Sie hier.

Zurück zur Übersicht

3. VERANSTALTUNGEN IN BRANDENBURG

21.10.20 Seddiner See und online

Jahrestagung: Chancen und Perspektiven ländlicher Räume in Brandenburg

Das Forum ländlicher Raum - Netzwerk Brandenburg möchte den Austausch unter den Akteuren der Regionalentwicklung zu der Frage fördern, welche Chancen und Perspektiven für ländliche Räume im Kontext der Bekenntnisse von Land und Bund zu gleichwertigen Lebensverhältnissen entstehen. Neben zwei Impulsvorträgen finden zwei Podiumsdiskussionen statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 10,50 Euro. Um Anmeldungen bis zum 13. Oktober wird gebeten. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

29.10.20 Seddiner See

Tag der Direktvermarktung und des Ernährungshandwerks

Das Forum ländlicher Raum - Netzwerk Brandenburg veranstaltet in Kooperation mit pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes in der Region Brandenburg-Berlin e.V. eine Fachtagung für Unternehmen der Direktvermarktung und des Ernährungshandwerks im Land Brandenburg, Vertreter der regionalen Wirtschaftsförderung und der ländlichen Entwicklung sowie für Gäste aus Politik und Wissenschaft. Im Zentrum steht die Frage, wie Potenziale der steigenden Nachfrage nach handwerklich hergestellten, saisonalen und frischen Produkten aus der Heimatregion genutzt werden können. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

12.11.20 Spremberg (Landkreis Spree-Neiße)

4. Fachveranstaltung von ´Ankommen in Brandenburg´

Das Netzwerk „Ankommen in Brandenburg“ lädt unter dem Titel „Umbruch - Aufbruch - Zukunft: Die doppelte Wende in Brandenburg“ zu einer Veranstaltung ein. Zentrales Thema sind Rückkehrer, welche Chancen diese für den ländlichen Raum in Brandenburg bieten und wie sich Kommunen auf diese einstellen können. Um eine Anmeldung bis zum 31. Oktober 2020 wird gebeten. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zurück zur Übersicht

4. INFORMATIONEN VON DER BUNDESEBENE

Erweiterung der Kommunalrichtlinie zum Klimaschutz

Das Bundesumweltministerium hat die Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld (Kommunalrichtlinie) weiterentwickelt. Damit soll Kommunen der Zugang zu Fördermitteln erleichtert werden, u. a. durch wöchentliche Online-Sprechstunden, Antragspaten und umfangreiche Telefonberatungen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Bundesförderprogramme für Sportstätten und -räume

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat eine Übersicht der Förderprogramme für Sportstätten und -räume veröffentlicht. Die Übersicht finden Sie hier.

Deutscher Preis für kulturelle Bildung

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien und die Kulturstiftung der Länder suchen im Rahmen von ′KULTURLICHTER - Deutscher Preis für kulturelle Bildung′ Projekte und Projektideen, die in der kulturellen Bildung und der Kulturvermittlung digitale Instrumente nutzen. Teilnehmen können gemeinnützige Kultureinrichtungen und -initiativen sowie kulturgutbewahrende Einrichtungen. Die Bewerbung ist bis zum 16.10.2020 möglich. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ernst-Engelbrecht-Greve-Preis 2021

Der Bund der deutschen Landjugend und die R+V Versicherung verleihen den Ernst-Engelbert-Greve-Preis 2021 an Initiativen und Projekte, die das Zusammenleben und die Strukturen im ländlichen Raum aufwerten. Gemeinschaften junger Menschen und Organisationen, die sich für junge Menschen auf dem Land einsetzen, können sich bis zum 31.10.2020 bewerben. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2021

Die Stiftung Aktive Bürgerschaft will mit dem Fördeprreis dazu beitragen, die öffentliche Aufmerksamkeit, Wertschätzung und Förderung für bürgerschaftliches Engagement sowie die journalistische Beschäftigung mit dem Thema zu erhöhen. Das Preisgeld beträgt insgesamt 40.000 Euro und wird am 07.05.2021 in Berlin verliehen. Bürgerstiftungen, Schulen, Genossenschaftsbanken und Journalisten können sich bis zum 31.10.2020 mit einem Online-Formular bewerben. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Förderprogramm ′Gemeinsam wirken in Zeiten von Corona′

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt fördert die Organisations- und Strukturentwicklung in gemeinnützigen Organisationen. Die Stiftung sucht Projekte mit den Schwerpunkten ′Innovation und Digitalisierung in der Zivilgesellschaft′, ′Nachwuchsgewinnung′ oder ′Struktur- und Innovationsstärkung in strukturschwachen und ländlichen Räumen′. Einzelprojekte können bis zu 100.000 Euro und bis zu 90 Prozent Förderung erhalten. Gefördert werden Sachausgaben, projektbezogene Personal- und Honorarkosten, begleitende Beratung, Qualifizierung und Coaching sowie eine Verwaltungskostenpauschale. Antragsberechtigt sind gemeinnützige Organisationen und juristische Personen des öffentlichen Rechts. Die Antragsfrist ist der 1. November 2020. Die Mittel müssen bereits bis zum 15. Dezember verausgabt sein. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Förderprogramm Neustart Kultur

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und der Deutsche Verband für Archäologie (DVA) fördern private und öffentliche kulturelle Einrichtungen, um die Kulturlandschaft in Deutschland zu stärken und zu erhalten. Pro Kultureinrichtung oder -akteur sind Fördersummen von 5.000 Euro bis 100.000 Euro möglich. Der Eigenanteil beträgt 10 Prozent. Bis zum 31.10.2020 können Anträge gestellt werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Programm ′Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel

Das Bundesumweltministerium (BMU) fördert Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen, die innovative Maßnahmen für die Anpassung an klimatische Veränderungen in Deutschland planen. Am 31.10.2020 endet die Bewerbungsphase. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Voting im Wettbewerb ′Gemeinsam stark sein′

Die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) ermittelt alle zwei Jahre mit dem Wettbewerb ′Gemeinsam stark sein′ originelle und erfolgreiche Projekte im und für den ländlichen Raum. Das diesjährige Motto lautet ′Täglich gut versorgt!′. Die drei Projekte mit den meisten Punkten werden ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet voraussichtlich im April 2021 im Rahmen des bundesweiten LEADER-Treffens statt. Bis zum 1. November können Sie an der Abstimmung teilnehmen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Förderprogramm ′Jugend erinnert′

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ermöglicht bis zum 15.02.2021 eine Antragstellung im Förderprogramm ′Jugend erinnert′ in der Förderlinie SED-Unrecht. Gemeinnützige Einrichtungen, Vereine und Institutionen der historisch-politischen Bildung können eine Förderung von 40.000-200.000 Euro für Projekte erhalten, die junge Menschen (12-27 Jahre) durch außerschulische Bildung dazu anzuregen, sich mit dem SED-Unrecht und seinen Folgen auseinanderzusetzen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zurück zur Übersicht

5. VERANSTALTUNGEN AUF BUNDESEBENE

02.-03.11.20 Loccum (Niedersachsen) und online

Online-Tagung ′Voneinander lernen - umsetzen - verstetigen′

Die Evangelische Akademie Loccum veranstaltet gemeinsam mit den Trägern des Forschungsprojektes ′Innovative Ansätze der Daseinsvorsorge in ländlichen Räumen - lernen von Erfahrungen anderer europäischer Länder für Deutschland′ eine Online-Tagung, bei der die Thesen des Forschungsprojektes ebenso vorgestellt werden wie gute Beispiele der Daseinsvorsorge aus Schweden. Diskussionen folgen im Anschluss. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

09.-13.11.20 europaweit

5. Europäische Woche der Berufsbildung

Die EVSW (Europäische Woche der Berufsbildung) findet dieses Jahr unter dem Motto ′#DiscoverYourTalent′ statt. Sie wird im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft in Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) durchgeführt und soll die Kompetenzen und Talente der Aus- und Weiterzubildenden, die durch die Berufsbildung gestärkt werden, aufgreifen. Eigene Veranstaltungsvorschläge können eingereicht werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

24.-25.11.20 Kaiserslautern und online

Workshop zum Übergang der LEADER-Förderphasen

Die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) veranstaltet einen Workshop mit dem Titel ′Den Übergang gestalten. Bilanz ziehen und strategisch in die neue LEADER-Förderperiode′. Die Veranstaltung richtet sich an Regionalmanagerinnen und Regionalmanager, aber auch Mitglieder der LEADER-Aktionsgruppen. Der Workshop findet als Präsenzveranstaltung statt, an Teilen des Workshops ist eine Online-Teilnahme möglich. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

20.-21.01.21 Berlin und online

Zukunftsforum Ländliche Entwicklung

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) richtet das Zukunftsforum Ländliche Entwicklung als Plattform für Austausch, Wissenstransfer und Diskussion aus. Themen rund um die Digitalisierung im ländlichen Raum stehen im Fokus. Als Leitfragen dienen: Alles digital oder doch wieder normal? Neue Formen von Arbeit und Teilhabe als Chance für die Ländlichen Räume. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zurück zur Übersicht

6. DIGITALE VERANSTALTUNGEN

03.-04.11.20 online

Online-Forum Klima & Tierhaltung

Der Deutsche Bauernverband (DBV) und die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) veranstalten ein Online-Forum, in dem die zunehmende Bedeutung der Klimawandelanpassungs- und Klimaschutzmaßnahmen in der Landwirtschaft diskutiert wird. Hierbei werden theoretische Aspekte mit Praxiswissen verbunden. Anmeldeschluss ist der 23.10.2010. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zurück zur Übersicht

IMPRESSUM UND KONTAKTDATEN

Herausgeber

Regionalmanagement der Region Ostprignitz-Ruppin

c/o BÜRO BLAU - räume. bildung. dialoge. gemeinnützige GmbH
Geschäftsführende Gesellschafter: Ingrid Lankenau und Frank Baumann
Mansfelder Straße 48, 10709 Berlin
Telefon: 030 6396037-0
Fax: 030 6396037-27
E-Mail:
opr@bueroblau.de
HRB 156396 B | Amtsgericht Charlottenburg | Firmensitz: Berlin

Geschäftsstelle des Vereins Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin e.V.

Trenckmannstr. 35, 16816 Neuruppin
Telefon: 03391 82209-200
Fax: 03391 82209-211
E-Mail: info@lag-opr.de
www.lag-opr.de

Zurück zur Übersicht


Wenn Sie die Regional-News des Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin e.V. (an: unknown@noemail.com
) nicht länger beziehen möchten, können Sie sie hier abbestellen.