Klicken Sie hier für eine Online-Version dieser Regional-News des Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin e.V. 


Newsletter der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin
Ausgabe 08/2020 vom 16.11.2020
Aktuelle Informationen zur Regionalentwicklung in der Region Ostprignitz-Ruppin

Sie erhalten diesen Newsletter nach Ihrer Anmeldung und aufgrund Ihres Interesses am Bezug von Informationen und Veranstaltungshinweisen rund um das Thema Regionalentwicklung.

Wir freuen uns über Rückmeldungen und Anregungen zur Optimierung dieses Kommunikationsformats und nehmen gerne auch Informationen von Mitgliedern oder anderen Akteuren in den Newsletter auf. Bitte wenden Sie sich dazu an opr@bueroblau.de.

Sie möchten diesen Newsletter weiterempfehlen? Dann klicken Sie hier.

 

Mit besten Grüßen

Ihr Regionalmanagementteam von BÜRO BLAU und KoRiS


 


INHALTSÜBERSICHT

1. NACHRICHTEN AUS DER REGION

Vier Projekte vom LAG-Vorstand für LEADER-Förderung ausgewählt

Niedersächsische Agrarverwaltungsvertreter bereisen LEADER-Region OPR

2. VERANSTALTUNGEN IN DER REGION

Save the Date: LAG-Klausurtagung 2021

3. INFORMATIONEN AUS BRANDENBURG

Projekte des Monats November

4. INFORMATIONEN VON DER BUNDESEBENE

Förderprogramm 'Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen'

Fairness im Handel

Preis für Land- und Bodenmanagement

Digitalisierung von Bibliotheken

Förderung Wasserstoffzellen für Flurförderzeuge

Förderung privater E-Ladepunkte

5. VERANSTALTUNGEN AUF BUNDESEBENE

Regionale Wertschöpfungsketten - Regionale Produkte

Bodentag 2020

Nachhaltige Stadt-Land-Beziehungen

Jugend bewegt Regionalentwicklung

6. INFORMATIONEN AUS EUROPA

EU-Konsultationen zum Ökolandbau

EU-Konsultationen zu ländlicher Entwicklung

7. DIGITALE VERANSTALTUNGEN

Zukunftsmodell Dorfladen

IMPRESSUM UND KONTAKTDATEN


1. NACHRICHTEN AUS DER REGION

Vier Projekte vom LAG-Vorstand für LEADER-Förderung ausgewählt

Zum 11. Ordnungstermin hat der LAG-Vorstand vier Projekte ausgewählt, die insgesamt mehr als 1 Mio. Euro Fördermittel erhalten können. Die Projekte umfassen die Konzepterstellung zur (Re)Integration des jüdischen Friedhofs in die Erinnerungskultur und das Stadtbild in Wusterhausen/Dosse, die energetische Hüllensanierung des Pfarrhauses Radensleben, den Umbau eines Gesindehauses in Wustrau sowie den Ausbau des Dorfladens Dreetz. Die Projektträger können nun einen LEADER-Antrag stellen. Die Rangliste mit den Projektbeschreibungen finden Sie hier. Details zu einem weiteren Ordnungstermin 2021 erhalten Sie in einem der nächsten Newsletter.

Niedersächsische Agrarverwaltungsvertreter bereisen LEADER-Region OPR

Unter dem Motto 'Chancen, Entwicklungspotentiale und Zukunft der öffentlichen Verwaltungen in den Bereichen Natur, Umwelt und Landwirtschaft sowie die zukunftsfähige Entwicklung ländlicher Räume im Vergleich der Länder Niedersachsen und Brandenburg' reisten Kolleginnen und Kollegen des Landesfachverbands der Beschäftigten der niedersächsischen Agrarverwaltung vom 6. bis 8. Oktober 2020 durch Ostprignitz-Ruppin und besichtigten ausgewählte LEADER-Projekte. Dabei kamen sie mit Akteuren der ländlichen Entwicklung in Brandenburg ins Gespräch. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zurück zur Übersicht


2. VERANSTALTUNGEN IN DER REGION

26. - 27.02.2021 Wusterhausen/Dosse

Save the Date: LAG-Klausurtagung 2021

Der Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin e.V. lädt alle Vereinsmitglieder, Projektträger und die interessierte Öffentlichkeit zur Klausurtagung der LAG Ende Februar 2021 ein. Dieses Jahr diskutieren die Teilnehmenden die Möglichkeiten zur Wertschöpfung mit Energie. Weitere Informationen und die Einladung folgen.


3. INFORMATIONEN AUS BRANDENBURG

Projekte des Monats November

Das brandenburgische Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz hat den Um- und Ausbau eines denkmalgeschützten, niedersächsischen Hallenhauses in Mödlich (Landkreis Prignitz) zum Ferienhaus als Projekt des Monats November ausgezeichnet. Durch eine denkmalgerechte Restaurierung wird ein Stück regionaler Geschichte bewahrt und für den Tourismus in Wert gesetzt. Eine angrenzende Scheune bietet zudem Einblick in das bäuerliche Leben vergangener Zeit und dient als Ort für öffentliche Veranstaltungen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zurück zur Übersicht


4. INFORMATIONEN VON DER BUNDESEBENE

Förderprogramm 'Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen'

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) fördert die Anpassung sozialer Einrichtungen an den Klimawandel. Auf diesem Weg sollen die Bedingungen für die Arbeit und die Betreuung in sozialen Einrichtungen verbessert und besonders gefährdete Bevölkerungsgruppen geschützt werden. Hierzu erfolgt die Förderung in drei Schwerpunkten: Beratung und Konzepte, investive Maßnahmen sowie Kampagnen und Weiterbildungen. Bis zum 15. Dezember 2020 sind Bewerbungen möglich. Weitere Förderaufrufe folgen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Fairness im Handel

Der Lebensmittelverband Deutschland e. V., die QS Qualität und Sicherheit GmbH und die Stiftung LV Münster schreiben gemeinsam den 'Preis für partnerschaftliches Handeln' aus. Der Preis möchte Leuchttürme der partnerschaftlichen Zusammenarbeit in den Fokus der Öffentlichkeit rücken, die mehr Fairness in der Wertschöpfungskette vom Landwirt bis zur Ladentheke ermöglichen. Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert. Bewerbungen sind bis zum 15. Dezember 2020 möglich. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Preis für Land- und Bodenmanagement

Die Organisation Europäischer Landbesitzer zeichnet landwirtschaftliche Betriebe, Landbesitzende oder landwirtschaftliche Kooperativen mit dem Preis für Land- und Bodenmanagement aus, die selbstständig oder gemeinsam mit Forschungsinstitutionen nachhaltige Formen der Boden- und Landnutzung entwickeln oder anwenden. Dazu gehören innovative Ansätze, die den Boden schonen oder den Aufbau organischer Substanz im Boden verbessern. Die Sieger erhalten ein Preisgeld von 5.000 Euro. Bewerbungen sind bis zum 31. Dezember 2020 möglich. Weitere englischsprachige Informationen finden Sie hier.

Digitalisierung von Bibliotheken

Der Deutsche Bibliotheksverband fördert mit dem Programm 'WissensWandel' Maßnahmen, um digitale Angebote in öffentlichen Bibliotheken und Archiven zu schaffen oder auszubauen. Ziel des Programms ist es, ein breites Angebot unabhängig von Öffnungszeiten zugänglich zu machen. Gefördert werden Maßnahmen, die für die digitale Vermittlung notwendig sind, bspw. die Digitalisierung des Medienangebots oder der Aufbau von Infrastruktur. Interessierte können sich bis zum 31. Januar 2021 bewerben. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Förderung Wasserstoffzellen für Flurförderzeuge

Mit neuen Förderaufrufen im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP II) fördert das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) den Einsatz der Brennstoffzellentechnik. Dabei geht es aktuell vornehmlich um Flurförderzeuge mit Brennstoffzellenantrieb wie beispielsweise Gabelstapler. In weiteren Aufrufen geht es um Elektrolyseanlagen zur Wasserstoffherstellung für den Verkehrsbereich sowie Brennstoffzellensysteme zur autarken Energieversorgung. Anträge zur Förderung müssen bis zum 20. November 2020 eingereicht werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier

Förderung privater E-Ladepunkte

Im Zuge der Eröffnung der Nationalen Leitstelle Ladeinfrastruktur (siehe hier) hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer angekündigt, dass der Bund private Ladestationen für Elektroautos an Wohngebäuden fördert. Gegenstand der Förderung soll mit 900 Euro je Ladepunkt der Kauf und die Installation entsprechender Anlagen sein. Anträge können ab dem 24. November 2020 bei der KfW gestellt werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zurück zur Übersicht


5. VERANSTALTUNGEN AUF BUNDESEBENE

26.11.2020 Bad Oeynhausen und online (hybrid)

Regionale Wertschöpfungsketten - Regionale Produkte

Die Agrarsoziale Gesellschaft (ASG) möchte anhand beispielhafter Projekte die Bedeutung regionaler Wertschöpfungsketten für ländliche Räume und den Klimaschutz darstellen und zum Austausch über die Etablierung derartiger Projekte einladen. Angelegt ist die Veranstaltung als Präsenzveranstaltung mit begrenzter Teilnehmerzahl, eine Online-Teilnahme ist möglich. In Kürze erscheint das Programm hier.

26.11.2020 Schwandorf und online (hybrid)

Bodentag 2020

Die Interessensgemeinschaft gesunder Boden e.V. richtet einen Kongress aus, in dem die Möglichkeiten zur Förderung gesunder und lebendiger Böden diskutiert werden. Wechselwirkungen mit der menschlichen Gesundheit werden ebenfalls in den Blick genommen. Freie Plätze sind nur noch im Webinar verfügbar. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

25. - 27.11.2020 Leipzig und online (hybrid)

Nachhaltige Stadt-Land-Beziehungen

Die UFZ Leipzig lädt zur wissenschaftliche Konferenz ein, in der die Rolle von Regionen bei der Umsetzung internationaler Entwicklungsstrategien, wie HABITAT III oder des europäischen Green Deal, zur Debatte stehen. Die Konferenzsprache ist Englisch. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

10.12.2020 online

Jugend bewegt Regionalentwicklung

Die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume veranstaltet gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Verein BildungsCent Fokus einen Workshop, in dem mit Blick auf die neue LEADER-Förderperiode der Frage nachgegangen wird, wie Jugendliche an der Entwicklung ihrer Region gleichberechtigt teilhaben können. Referenten stellen gute Beispiele vor. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zurück zur Übersicht


6. INFORMATIONEN AUS EUROPA

EU-Konsultationen zum Ökolandbau

Die EU-Kommission hat öffentliche Konsultationen zum Aktionsplan für ökologische Landwirtschaft gestartet. Das Papier spielt eine wichtige Rolle bei der Umsetzung des Green Deal der EU. Der Aktionsplan wird Maßnahmen enthalten, mit denen die Ziele der Strategie 'Vom-Hof-auf-den-Tisch' und der Biodiversitätsstrategie erreicht werden können. Zu dem Aktionsplan können Bürgerinnen und Bürger, nationale Behörden und betroffene Akteure noch bis zum 27. November Hinweise einreichen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

EU-Konsultationen zu ländlicher Entwicklung

Die EU-Kommission hat öffentliche Konsultationen zur 'langfristigen Vision für die Ländlichen Räume in der EU' gestartet. Hierbei sind Hinweise zu Bedarfen ländlicher Gegenden, Aspekten, die die ländlichen Räume attraktiv machen, und Erfahrungen mit LEADER-Konzepten auf dem Land relevant. Interessierte können bis zum 30. November Anregungen einbringen. Weitere englischsprachige Informationen erhalten Sie hier.

Zurück zur Übersicht


7. DIGITALE VERANSTALTUNGEN

17.11.2020-17.3.2021 Online-Veranstaltungsreihe

Zukunftsmodell Dorfladen

Die Agrarsoziale Gesellschaft (ASG) richtet eine Online-Veranstaltungsreihe mit 16 Veranstaltungen aus und diskutiert dort u.a. konkrete Themen wie Kapitelgewinnung, Sortimentswahl oder Serviceleistungen im Dorfladen. Eine Anmeldung und eine Teilnahmegebühr von je fünf Euro sind notwendig. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zurück zur Übersicht

IMPRESSUM UND KONTAKTDATEN

Herausgeber

Regionalmanagement der Region Ostprignitz-Ruppin

c/o BÜRO BLAU - räume. bildung. dialoge. gemeinnützige GmbH
Geschäftsführende Gesellschafter: Ingrid Lankenau und Frank Baumann
Mansfelder Straße 48, 10709 Berlin
Telefon: 030 6396037-0
Fax: 030 6396037-27
E-Mail:
opr@bueroblau.de
HRB 156396 B | Amtsgericht Charlottenburg | Firmensitz: Berlin

Geschäftsstelle des Vereins Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin e.V.

Trenckmannstr. 35, 16816 Neuruppin
Telefon: 03391 82209-200
Fax: 03391 82209-211
E-Mail: info@lag-opr.de
www.lag-opr.de

Zurück zur Übersicht

 

Wenn Sie die Regional-News des Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin e.V. (an: unknown@noemail.com) nicht länger beziehen möchten, können Sie sie hier abbestellen.