Klicken Sie hier für eine Online-Version dieser Regional-News des Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin e.V .


Newsletter der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin

Ausgabe 01/2021 vom 20.01.2020

Aktuelle Informationen zur Regionalentwicklung in der Region Ostprignitz-Ruppin

Sie erhalten diesen Newsletter nach Ihrer Anmeldung und aufgrund Ihres Interesses am Bezug von Informationen und Veranstaltungshinweisen rund um das Thema Regionalentwicklung.

Wir freuen uns über Rückmeldungen und Anregungen zur Optimierung dieses Kommunikationsformats und nehmen gerne auch Informationen von Mitgliedern oder anderen Akteuren in den Newsletter auf. Bitte wenden Sie sich dazu an opr@bueroblau.de.

Sie möchten diesen Newsletter weiterempfehlen? Dann klicken Sie hier.


Mit besten Wünschen für das neue Jahr und besten Grüßen

 

Ihr Regionalmanagementteam von BÜRO BLAU und KoRiS

 

INHALTSÜBERSICHT

1. INFORMATIONEN AUS BRANDENBURG

Projekt des Monats Januar

LEADER-Richtlinie aktualisiert

GAK-Förderung mit neuen Auswahlkriterien

Umfrage zu Wildfleischvermarktung

Kompetenzzentrum für Soziale Innovation im ländlichen Raum „LANDVISIONEN“

Studie „Marktorientierte Sozialunternehmen in Brandenburg“

2. VERANSTALTUNGEN AUS BRANDENBURG

Vernetzungstreffen politische Bildung

3. INFORMATIONEN VON DER BUNDESEBENE

LEADER-Broschüre erschienen

Förderung des Radverkehrs durch das BMVI

Newsletter der Agrarsozialen Gesellschaft

Mobilikon - Ein Online-Lexikon um das Thema Mobilität vor Ort

4. VERANSTALTUNGEN AUF BUNDESEBENE

Zukunftsforum ländliche Entwicklung

Seminare der Evangelischen Landjugendakademie Altenkirchen

Jugend bewegt Regionalentwicklung

ELER und Umwelt

5. INFORMATIONEN VON DER EU

LIFE-Förderaufruf für Umwelt- und Klima-Projekte

IMPRESSUM UND KONTAKTDATEN


1. INFORMATIONEN AUS BRANDENBURG

Projekt des Monats Januar

Das brandenburgische Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) hat die Tagespflege mit Pension "Pusteblume" in Meyenburg als Projekt des Monats Januar ausgezeichnet. Im Rahmen des Projektes hat die Häusliche Krankenpflege "Pusteblume" GmbH eine Stadtvilla für eine Mehrfachnutzung als ambulante Tagespflege und Pension umgebaut. In dem barrierefreien Gebäude sind Gäste willkommen, deren pflegende Angehörige zeitweise verhindert sind. Auch Urlauberinnen und Urlauber, die eine barrierefreie Pension benötigen, gehören zur Zielgruppe. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

LEADER-Richtlinie aktualisiert

Das brandenburgische Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) hat eine neue LEADER-Richtlinie (RiLi) veröffentlicht. Diese ist am 17.12.2020 in Kraft getreten. Es wurden diverse Präzisieurungen und  größere Änderungen vorgenommen. Unter anderem sind Insvestitionen in gastronomische Einrichtungen nun unter Bedingungen möglich, bspw. als Aspekt multifunktionaler Grundversorgung, zur Stärkung der regionalen Wirtschaft oder in kleinen Projekten (KLI) (RiLi 2.6.13). Der Vorhabenbeginn von Projekten ist teilweise früher möglich (RiLi 4.3). Wohl im Kontext von Corona wird es Unternehmen in Schwierigkeiten ausnahmsweise ermöglicht, Zuwendungen zu empfangen, sollten sie erst zwischen Anfang'20 und Mitte'21 in Schwierigkeiten gekommen sein (RiLi D.3.1). Zudem wurde das Verfahren zur GAK-Förderung umfassend geändert und neuformuliert (RiLi E.4 ff, s. nachfolgende Meldung). Zum Änderungserlass gelangen Sie hier. Die vollständige Richtlinie in der aktuell gültigen Fassung finden Sie hier.

GAK-Förderung mit neuen Auswahlkriterien

Projektträger können bis zum 31.03.2021 Projektanträge in den Bereichen "Grundversorgung", "Verbesserung der ländlichen Infrastruktur außerhalb des Siedlungsbereichs" und "Dorfentwicklung" stellen. Rund 30 Mio. Euro Förderung stehen für ganz Brandenburg bereit. Das brandenburgische Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) hat zur Bewertung neue Auswahlkriterien veröffentlicht. Die Projekte erhalten der Bewertungsrangfolge entsprechend eine Förderung, solange Mittel verfügbar sind. Für den Förderantrag an das Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) benötigen Sie von der LAG eine Stellungnahme mit Priorisierung Ihres Projekts. Nähere Informationen finden Sie in der aktuellen LEADER-Richtlinie (s.o.) und hier.

Umfrage zu Wildfleischvermarktung

Das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) hat eine Marktanalyse der Wildfleischvermarktung im Land Brandenburg beauftragt. Ziel ist Waren- und Absatzströme von Wildfleisch in Brandenburg/Berlin zu analysieren, um Potentiale und Chancen zu erkennen und die regionale Vermarktung zu stärken. Die Umfrage dauert 5-10 Minuten und ist bis zum 27.01.2021 geöffnet. Zur Umfrage gelangen Sie hier.

Kompetenzzentrum für Soziale Innovation im ländlichen Raum „LANDVISIONEN“

In ihrem Kompetenzzentrum bietet die social impact gGmbH Unterstützung für sozialunternehmerischer Initiativen an, zunächst für die kommenden zwei Jahre. Sozialunternehmen, social startups und lokale Akteure Brandenburgs erhalten Beratungs- und Trainingsangebote und können sich Hilfestellungen zu sozialen Innovationen über eine Informationsplattform einholen. Näheres erfahren Sie hier.

Studie „Marktorientierte Sozialunternehmen in Brandenburg“

Das brandenburgische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie (MWAE) hat eine Studie zu marktorientierten Sozialunternehmen in Brandenburg veröffentlicht. Die Studie zeigt u. a., dass 141 Unternehmen soziale und/oder ökologische Ziele vertreten und im Bereich soziale Unterstützung, Bildung, Inklusion, Nachhaltigkeit, Umweltschutz, ökologische Landwirtschaft und Kunst/Kultur aktiv sind. Eine weiterer Blick erfolgt auf die vorhandenen und noch fehlenden Gründungsvoraussetzungen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zurück zur Übersicht


2. VERANSTALTUNGEN AUS BRANDENBURG

11.02.2021 Online

Vernetzungstreffen politische Bildung

Die brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung lädt die freien Träger der politischen Bildung zum jährlichen Vernetzungstreffen ein. Unter dem Titel "Was ist los in Brandenburg? Digitale politische Bildung im ländlichen Raum" steht der Erfahrungsaustausch im Vordergrund. Anmeldeschluss ist der 05.02.2021. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zurück zur Übersicht


3. INFORMATIONEN VON DER BUNDESEBENE

LEADER-Broschüre erschienen

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der LEADER-Aktionsgruppen in Deutschland (BAG LAG) hat eine Broschüre veröffentlicht. Die Broschüre zeigt welche vielfältigen Projekterfolge LEADER deutschlandweit bereits erzielt hat. Zur Broschüre gelangen Sie hier.

Förderung des Radverkehrs durch das BMVI

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) stellt ingesamt 900 Mio. Euro bis Ende 2023 zum Ausbau des Radverkehrs zur Verfügung. Allein im Rahmen des Sonderförderprogramms "Stadt und Land" sollen rund 657 Mio. Euro in das Radverkehrsnetz fließen. Über drei weitere Förderprogramme werden innovative Modellvorhaben, das Radnetz Deutschland und Radschnellwege gefördert. Einige Details werden noch erarbeitet. Erste Informationen finden Sie hier.

Newsletter der Agrarsozialen Gesellschaft

Die Agrarsoziale Gesellschaft (ASG) informiert in ihren aktuellen Newsletter über Veranstaltungsreihen zu den Themen "Hofnachfolge" (siehe unten), "Zukunftsmodell Dorfladen", "Land(-Frau) digital", "Demokratie in Gefahr?" und über die Grüne Woche. Zum Newsletter gelangen Sie hier.

Mobilikon - Ein Online-Lexikon um das Thema Mobilität vor Ort

Das Bundesministerium des Innern, für Bauen und Heimat veröffentlicht mit Mobilikon ein Online-Nachschlagewerk zum Thema Mobilität vor Ort. Kommunen können so auf ihre spezifischen Herausforderungen abgestimmte Mobilitätslösungen nachschlagen und Hilfestellungen zur Umsetzung erhalten. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zurück zur Übersicht


4. VERANSTALTUNGEN AUF BUNDESEBENE

20.-21.01.2021 Online-Veranstaltung

Zukunftsforum ländliche Entwicklung

Im letzten Newsletter hatten wir Ihnen bereits das Zukunftsforum des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) angekündigt. Für Kurzentschlossene ist einschließlich des 21.1. noch eine Anmeldung und damit die Teilnahme an maximal 4 der 32 Workshops möglich. Zum Formular gelangen Sie hier.

27.01.-14.10.2021 Online-Veranstaltungen

Seminare der Evangelischen Landjugendakademie Altenkirchen

Die Evangelische Landjugendakademie in Altenkirchen veranstaltet im Laufe des Jahres eine Reihe von Seminaren zur nachhaltigen Entwicklung ländlicher Räume. Die Themen reichen u. a. von der Gestaltung von Beteiligungsprozessen über Bildung für nachhaltige Entwicklung und Mobilität bis hin zu Tourismus und Jugendarbeit. Eine Übersicht zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie hier.

09.02.21 Livestream

Jugend bewegt Regionalentwicklung

Die Deutsche Vernetzungsstelle für Ländliche Räume (DVS) wiederholt aufgrund der positiven Resonanz den Workshop "Jugend bewegt Regionalentwicklung". Eine Teilnahme ist nur noch per Livestream möglich, da der Workshop bereits ausgebucht ist. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

02.-03.03.21 Online-Tagung

ELER und Umwelt

Die Deutsche Vernetzungsstelle für Ländliche Räume (DVS) veranstaltet eine Online-Tagung zu EU-Fördermöglichkeiten im Umwelt- und Naturschutz. In acht Workshops stellen Verbände und Vereine ihre Fachthemen vor und bieten Raum zur Diskussion. Die Themen und weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zurück zur Übersicht


5. INFORMATIONEN VON DER EU

LIFE-Förderaufruf für Umwelt- und Klima-Projekte

Die EU stellt im aktuellen Aufruf zum LIFE-Förderprogramm Fördermittel für Projekte im Umwelt- und Klimabereich zur Verfügung. Nicht-gewinnorientierte Nichtregierungsorganisationen (NGOs) können eine Förderung z. B. für Informationskampagnen, Vernetzungen und Veranstaltungen beantragen. Die Förderquote beträgt 60 %. Einreichungsfrist für Projektvorschläge ist der 31.03.2021. Weitere Information finden Sie hier.

Zurück zur Übersicht

IMPRESSUM UND KONTAKTDATEN

Herausgeber

Regionalmanagement der Region Ostprignitz-Ruppin

c/o BÜRO BLAU - räume. bildung. dialoge. gemeinnützige GmbH
Geschäftsführende Gesellschafter: Ingrid Lankenau und Frank Baumann
Mansfelder Straße 48, 10709 Berlin
Telefon: 030 6396037-0
Fax: 030 6396037-27
E-Mail: opr@bueroblau.de
HRB 156396 B | Amtsgericht Charlottenburg | Firmensitz: Berlin

Geschäftsstelle des Vereins Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin e.V.

Trenckmannstr. 35, 16816 Neuruppin
Telefon: 03391 82209-200
Fax: 03391 82209-211
E-Mail: info@lag-opr.de
www.lag-opr.de

Zurück zur Übersicht

 

Wenn Sie die Regional-News des Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin e.V. (an: david@koris-hannover.de) nicht länger beziehen möchten, können Sie sie hier abbestellen.