Klicken Sie hier für die Online-Version dieser Regional-News (insbesondere bei Darstellungsproblemen mit Google-Mail)

 

Newsletter der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin

Ausgabe 13/2021 vom 28.06.2022

Aktuelle Informationen zur Regionalentwicklung in der Region Ostprignitz-Ruppin

Sie erhalten diesen Newsletter nach Ihrer Anmeldung und aufgrund Ihres Interesses am Bezug von Informationen und Veranstaltungshinweisen rund um das Thema Regionalentwicklung.

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen und Anregungen zur Optimierung dieses Kommunikationsformats und nehmen gerne auch Informationen von Ihnen in den Newsletter auf. Teilen Sie uns dieser per Mail mit.

Sie möchten diesen Newsletter weiterempfehlen? Dann klicken Sie hier.

 

Mit besten Grüßen

Ihr Regionalmanagementteam von BÜRO BLAU und KoRiS

 

1. VERANSTALTUNGEN IN DER REGION

Erinnerung: OPR-Projektwerkstatt zum 14. Ordnungstermin

2. INFORMATIONEN AUS BRANDENBURG

Franz-Bobzien-Preis für Demokratie, Vielfalt und Toleranz

3. INFORMATIONEN VON DER BUNDESEBENE

Nationaler Preis ? Bildung für nachhaltige Entwicklung

Planspiel "Zukunft gestalten in Dorf und Region"

Förderprogramm "Ladestruktur vor Ort"

Radverkehr-Förderung für Kommunen

Förderung für landwirtschaftliche Museen verlängert

Kultur-Netzwerker benötigt

Aktive Regionalentwicklung: Resiliente Regionen

4. DIGITALE VERANSTALTUNGEN

Tag der Dörfer zu Ortsteilbudget

ESF-Bundesprogramme 2021-2027 im Überblick

IMPRESSUM UND KONTAKTDATEN

 

1. VERANSTALTUNGEN IN DER REGION

30.11.2021 Online-Projektwerkstatt

Erinnerung: OPR-Projektwerkstatt zum 14. Ordnungstermin

Die lokale Aktionsgruppe Ostprignitz-Ruppin lädt Förderinteressierte zu einer Online-Projektwerkstatt von 17.00 bis 19.00 Uhr ein. Die lokale Aktionsgruppe und das Regionalmanagement stellen im Rahmen der Informationsveranstaltung die LEADER-Förderung vor und entwickeln mit Ihnen Ihre Projektideen für den letzten Ordnungstermin in dieser Förderperiode am 15.02.2022 weiter. Bitte melden sie sich bis zum 28.11. unter opr@bueroblau.de an. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zurück zur Übersicht


2. INFORMATIONEN AUS BRANDENBURG

Franz-Bobzien-Preis für Demokratie, Vielfalt und Toleranz

Die Stadt Oranienburg und die Gedenkstätte Sachsenhausen haben erneut den Franz-Bobzien-Preis ausgeschrieben. Sie sind Teil eines Vereins, einer Schule, Initiative, sonstigen Einrichtung oder eine Einzelperson? Sie sind Träger eines Projektes, das sich für die Stärkung der Demokratie, Vielfalt und Toleranz einsetzt? Dann haben Sie die Möglichkeit, sich für das Preisgeld von 3.000 Euro zu bewerben. Bewerbungsschluss ist am 30. November. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zurück zur Übersicht


3. INFORMATIONEN VON DER BUNDESEBENE

Nationaler Preis - Bildung für nachhaltige Entwicklung

Die Deutsche UNESCO-Kommission und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zeichnen Institutionen aus, die sich besonders aktiv für die Umsetzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung einsetzen. Preiskategorien sind "Lernort", "Multiplikator:innen", "Bildungslandschaften" und "Newcomer". Eine Bewerbung ist bis zum 30. November möglich. Drei Gewinner je Kategorie erhalten ein Preisgeld von bis zu 10.000 Euro. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Planspiel "Zukunft gestalten in Dorf und Region"

Die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume bietet ein eintägiges Seminar an, in dem Teilnehmende ein Ausgangsbild ihres Dorfes oder ihrer Region aufstellen, Zukunftsszenarien entwerfen und Lösungsansätze herausarbeiten können. Bewerben können sich Dörfer und Regionen aus dem gesamten Bundesgebiet. Voraussetzung ist, dass sich bereits Akteure zusammengetan haben, um aktiv zu werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Förderprogramm "Ladestruktur vor Ort"

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) nimmt noch bis zum 31.12.2021 Anträge für die Förderrichtlinie "Ladeinfrastruktur vor Ort" entgehen. Bewerben können sich kleine und mittlere Unternehmen (KMU), kleine Stadtwerke und kommunale Gebietskörperschaften sowie Unternehmen des Einzelhandels und des Hotel- und Gastgewerbes. Die Förderung des Aufbaus von Ladeinfrastruktur hat ein Volumen von 300 Millionen Euro und bietet eine Förderquote von bis zu 80 Prozent der Investitionskosten. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Radverkehr-Förderung für Kommunen

Die Bundesregierung unterstützt Kommunen im Rahmen des Sonderprogramms "Stadt und Land" dabei, Maßnahmen umzusetzen, die die Bedingungen und die Verkehrssicherheit für Radfahrer verbessern. Eine Förderung gibt es für den Ausbau sicherer Radverkehrsnetze, Radwegebrücken oder -unterführungen sowie Abstellanlagen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Förderung für landwirtschaftliche Museen verlängert

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft bietet für landwirtschaftliche Museen aufgrund hoher Nachfrage auch weiterhin die Möglichkeit einer Förderung im Umfang von bis zu 50.000 Euro. Für die Verlängerung werden weitere zwei Millionen Euro bereitgestellt. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Kultur-Netzwerker benötigt

Im Rahmen der Initiative "TRAFO - Modelle für Kultur im Wandel" der Kulturstiftung des Bundes wurde ein Dossier zur Bedeutung von institutionellen Netzwerkern im Kulturbereich der ländlichen Räume veröffentlicht. Hierin erfahren Sie mehr über Praxisbeispiele und welche Rahmenbedingungen zum Gelingen beitragen können. Zum Dossier gelangen Sie hier.

Aktive Regionalentwicklung: Resiliente Regionen

Mit einem aktuellen Förderaufruf wollen das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) sowie das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) gemeinsam Modellvorhaben auswählen, die aufzeigen, wie Krisen und Katastrophen lokal gedacht, welche Vorkehrungen getroffen werden können und welche Ansätze es gibt, Regionen widerstandsfähiger zu strukturieren.

Angesprochen sind insbesondere die Träger der Regionalplanung, Landkreise und regionale Institutionen, die für die Erfüllung von Aufgaben der Regionalentwicklung legitimiert sind (z.B. Kommunalverbünde, regionale Entwicklungsagenturen oder fest institutionalisierte interkommunale Kooperationsinitiativen). Abgabefrist für eine erste Projektskizze ist der 16.01.2022. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zurück zur Übersicht


4. DIGITALE VERANSTALTUNGEN

27.11.2021 Online-Seminar

Tag der Dörfer zu Ortsteilbudget

Die Dorfbewegung Brandenburg - Netzwerk Lebendige Dörfer e.V. lädt Sie ein, sich über das Ortsteilbudget zu informieren, welches das Land Brandenburg seit Juli bereitstellt. Sie erfahren mehr über Einsatzmöglichkeiten, Zuständigkeiten und weitere Rahmenbedingungen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

27.-28.01.2022 Online-Seminar

ESF-Bundesprogramme 2021-2027 im Überblick

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Arbeit e.V. gibt Ihnen in zwei 2,5-stündigen Seminarsitzungen einen Überblick über die aktuellen Bundesprogramme des Europäischen Sozialfonds (ESF). Das Seminar richtet sich an Führungskräfte und Leitungspersonal im Bereich Arbeitsmarkt und Beschäftigung. Die Tagungsgebühr beträgt 250 Euro. Weitere Informationen erhalten Sie hier. Zusätzlich findet am 31.01. ein zweistündiges Kurzseminar mit den gleichen Inhalten statt. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zurück zur Übersicht


IMPRESSUM UND KONTAKTDATEN

Herausgeber

Regionalmanagement der Region Ostprignitz-Ruppin

c/o BÜRO BLAU - räume. bildung. dialoge. gemeinnützige GmbH

Geschäftsführende Gesellschafter: Ingrid Lankenau und Frank Baumann

Mansfelder Straße 48, 10709 Berlin

Telefon: 030 6396037-0

Fax: 030 6396037-27

E-Mail

HRB 156396 B | Amtsgericht Charlottenburg | Firmensitz: Berlin

Geschäftsstelle des Vereins Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin e.V.

Alt Ruppiner Alle 40, 16816 Neuruppin

Telefon: 03391 8699-200

Fax: 03391 8699-211

E-Mail

Webseite LAG OPR

Zurück zur Übersicht

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.