Klicken Sie hier für die Online-Version dieser Regional-News (insbesondere bei Darstellungsproblemen mit Google-Mail)


 

Newsletter der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin

Ausgabe 07/2023 vom 20.07.2024


Liebe Interessierte und Anpacker*innen in Ostprignitz-Ruppin,

Es ist wieder so weit: Die nächste Newsletter-Ausgabe ist da, die Sie mit Informationen und Veranstaltungshinweisen zu Themen der Regionalentwicklung auf dem Laufenden hält.

 

Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende. Die Lokale Aktionsgruppe sagt Danke für den regen Austausch und die vertrauensvolle Zusammenarbeit in und für unsere Region.

 

Wir wünschen Ihnen frohe Feiertage und ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2024!

Ihr Regionalmanagement-Team von BÜRO BLAU und KoRiS


1. INFORMATIONEN AUS DER REGION

Regionalmanagement ab dem 1. Dezember

Ende November wurde der Zuschlag zur erneuten Übernahme des Regionalmanagements für die LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin an BÜRO BLAU und KoRiS erteilt. Wir freuen uns, diese Tätigkeit wieder aufnehmen zu können und mit Ihnen gemeinsam neue, spannende und vielfältige Projekte auf den Weg zu bringen! 

Diejenigen unter Ihnen, die bereits mit frischen Projektideen in den Startlöchern stehen, versorgen wir im Januar mit den wichtigsten Informationen zum 1. Ordnungstermin in der neuen Förderperiode.


2. INFORMATIONEN AUS BRANDENBURG


3. INFORMATIONEN VON DER BUNDESEBENE

Förderaufruf „Zukunft aufgetischt! Ernährung gemeinsam gestalten“

Die Robert-Bosch-Stiftung fördert mit dem Programm „Zukunft aufgetischt! Ernährung gemeinsam gestalten“ den gesellschaftlichen Diskurs zum Thema klimagerechte Ernährung und die Optimierung der kommunalen Handlungsspielräume. Kommunen mit bis zu 50.000 Einwohnenden können eine Förderung für entsprechende Maßnahmen beantragen. Ziel ist es, Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft dazu ins Gespräch zu bringen und gemeinsam Lösungen zu entwickeln. Beispielhafte Projektideen sind etwa: Einsatz regionaler Lebensmittel in der Schule oder das Ausweisen von Flächen, auf denen Bürger*innen ihre Lebensmittel selbst anbauen und dabei etwas lernen können. Mehr Informationen

Engagiertes Land wächst weiter!

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) unterstützt mit dem Programm „Engagiertes Land“ den Aufbau und die Weiterentwicklung von Engagement-Netzwerken in strukturschwachen ländlichen Räumen. Sie fördert Zusammenschlüsse aus lokaler Wirtschaft, Kommune und Vereinen, die sich gemeinsam auf den Weg machen, die Engagement- und Ehrenamtslandschaft vor Ort zu stärken. Bewerben Sie sich mit Ihrem Engagement-Netzwerk für die nächste Förderrunde noch bis zum 17.01.2024! Mehr Informationen

Europäische Kultur-Kooperationen

Die nationale Kontaktstelle für die Kulturförderung der EU „Creative Europe Desk KULTUR“ (CED) unterstützt die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Kultureinrichtungen. Der Fördersatz für kleine Kooperationsprojekte beträgt bis zu 80 % (maximal 200.000 Euro), für große Kooperationsprojekte 60 % (maximal zwei Millionen Euro). Die Kooperationen müssen nationale Grenzen überschreiten Die Bewerbungsphase endet am 23.01.2024. Mehr Informationen

Literaturtipps

Leitfaden zu EU-Förderung: Die Förderstrukturen der Europäischen Union sind so vielfältig wie unübersichtlich. Daher hat der wissenschaftliche Dienst des Europäischen Parlaments einen Leitfaden für EU-Förderungen herausgegeben. Die Übersicht stellt je Themenbereich die Förderprogramme zusammen. Diese reichen von A wie „Asyl, Migrations und Integrationsfonds (AMIF)“ bis Y wie „Youthpass“. Zum Leitfaden

Zukunftsradar Digitale Kommune: Das Institut für Innovation und Technik (iit) hat gemeinsam mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) Kommunen zum Thema Digitalisierung befragt. Heraus kam unter anderem, dass KI bereits jetzt in den Kommunen angekommen ist. Zum Zukunftsradar

Weitere Literaturtipps erhalten Sie in der aktuellen Landaktuell 8/2023 der Deutschen Vernetzungsstelle ländliche Räume.


4. VERANSTALTUNGEN AUF BUNDESEBENE

20.01., 20.02., 09.04.2024, Webinar

Vortragsreihe „Werkzeuge für die treibhausgasneutrale Kommune“

Die Agentur für kommunalen Klimaschutz bietet Veranstaltungen zum Schwerpunkt Klimaneutralität an. Expert*innen informieren dort über Tools und Praxisbeispiele. Die Themen und Termine sind: 

20.01.2024: Datenbeschaffung

20.02.2024: Klimachecks

09.04.2024: Bilanzierungstools

Auch gut zu wissen: Die Energieagentur Rheinland-Pfalz unterstützt Kommunen mit Muster-Dokumenten zur Ausschreibung und Vergabe von kommunalen Wärmeplanungen. Mehr Informationen

09.01. und 31.01.2024, jeweils 17.00 - 18.15 Uhr, online

Zuwendungsempfängerregister - darum geht‘s

Ab dem 1. Januar 2024 pflegen Finanzbehörden ein neues Zuwendungsempfängerregister, in dem gemeinnützige Organisationen eingetragen sind, die Spendenquittungen ausstellen dürfen. Was das für gemeinnützige Organisationen bedeutet, erfahren Sie in der Veranstaltung der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt. Die Veranstaltung findet mit gleichen Inhalten zweimal statt. Mehr Informationen zur 1. Termin und zum 2. Termin

24.01.2024 oder 22.02.2024, 18.00 – ca. 20.30 Uhr, online

Online-Fortbildung: Packsdrauf Solarbotschafter*in werden!

Als Botschafter*in Solarpartys veranstalten oder unterstützen? Diese Möglichkeit bietet die Packsdrauf Fortbildung zur Solarbotschafter*in. Was man mitbringen sollte: Vorkenntnisse zu Solar-Technik und Anlagen, z. B. durch eine eigene Anlage auf dem Dach, Verständnis für die groben Zusammenhänge des Klimawandels und Begeisterung für die Energiewende. Bei der Online-Fortbildung werden alle wichtigen Fakten zur Umsetzung einer Solar-Anlage samt Batterie sowie die Einzelheiten zur Rolle als Packsdrauf Solarbotschafter*in vermittelt. Mehr Informationen und Anmeldung

16., 17., 23.,24.01.2024, jeweils 17.00 - 18.15 Uhr, online

Vereinsschule – Vier gute Vorsätze für die Vereinsgründung

In der Online-Seminarreihe der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) erfahren Sie alles Wichtige, das Sie für einen erfolgreichen Start eines Vereins brauchen. Vier Termine mit folgenden Themen erwarten Sie: Grundlagen der VereinsgründungSchritt für Schritt zur VereinssatzungWie der Vereinsvorstand als Team funktioniertRollen, Kompetenzen und Aufgaben in der Vereinsgründung aufbauen.

24.-25.01.2024, Berlin und per Livestream

Zukunftsforum Ländliche Entwicklung

Das größte Bürgerforum der ländlichen Räume steht dieses Jahr im Zeichen des Themas „Regionale Wertschöpfung in ländlichen Räumen“. Das Forum bietet Möglichkeiten zum Austausch und zur Vernetzung. Das Programm mit unter anderem vier Fachforen können Sie vor Ort oder per Livestream wahrnehmen. Mehr Informationen


5. BEISPIELHAFTE PROJEKTE

Projekte der Monate November und Dezember

Die Auszeichnung „Projekt des Monats November“ ging an die Stadt Storkow (Mark) im Landkreis Oder-Spree. Sie setzte mit einer barrierefreien Erweiterung der Naturpark-Entdecker-Ausstellung und der Gästeinformation Burg Storkow neue Impulse in Brandenburg. Die Stadt hat eine Dauerausstellung geschaffen, die nach dem sogenannten „Zwei-Sinne-Prinzip“ Wissen über den Naturpark Dahme-Heideseen vermittelt. Besucher*innen erwarten unter anderem interaktive und spannende Tast-, Hör- und Riechstationen. Mehr zum Projekt

Als letztes „Projekt des Monats“ im Jahr 2023 stellen wir Ihnen den denkmalgerechten Um- und Ausbau eines leerstehenden Discounters zum Treffpunkt der Generationen vor. Die Stadt Treuenbrietzen (Landkreis Potsdam-Mittelmark) hat einen lange leerstehenden, denkmalgeschützten Gebäudekomplex saniert und so eine neue, barrierefreie Anlaufstelle in der Stadtmitte geschaffen. Neu eingezogen sind ein ambulanter Pflegedienst und eine erweiterte Physiotherapiepraxis mit einem gesonderten Angebot für Kinder. Mehr zum Projekt 

Gewinner „Klimaaktive Kommune 2023“

10 Kommunen freuen sich über die Auszeichnung als „Klimaaktive Kommune 2023“. Vielleicht sind bei den ausgezeichneten Ideen in den Kategorien „Ressourcen- und Energieeffizienz“, „Erneuerbare Energien im kommunalen Fokus“, „Klimaschutz durch Kooperationen mit der Wirtschaft“ und dem Sonderpreis „Klimaschutz in sozialen Einrichtungen“ auch Ideen dabei, die Sie zu Projekten in Ihrer Kommune anregen. Auf der Webseite erfahren Sie mehr über die Projekte, einige Kurzfilme geben einen anschaulichen Einblick.


IMPRESSUM UND KONTAKTDATEN

Regionalmanagement der Region Ostprignitz-Ruppin

BÜRO BLAU - räume. bildung. dialoge. gemeinnützige GmbH
Geschäftsführende Gesellschafter: Ingrid Lankenau und Frank Baumann
Mansfelder Straße 48, 10709 Berlin
Telefon: 030 6396037-0
Fax: 030 6396037-27
E-Mail
HRB 156396 B | Amtsgericht Charlottenburg | Firmensitz: Berlin


Geschäftsstelle des Vereins Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin e.V.
Alt Ruppiner Alle 40, 16816 Neuruppin
Telefon: 03391 8699-200
Fax: 03391 8699-211
E-Mail

Webseite der LAG OPR

Wenn Sie die Regional-News (an: koehne@bueroblau.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.