Klicken Sie hier für die Online-Version dieser Regional-News (insbesondere bei Darstellungsproblemen mit Google-Mail)


 

Newsletter der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin

Ausgabe 01/2024 vom 20.07.2024

Liebe Interessierte und Anpacker*innen in Ostprignitz-Ruppin,

mit dieser E-Mail erreicht Sie die erste Newsletter-Ausgabe im Jahr 2024. Mit viel Elan sind wir in das neue Jahr gestartet und freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen und auf spannende Projekte, die in der Region umgesetzt werden.

 

Sie haben Hinweise und Anregungen, wie wir den Newsletter weiter verbessern können? Teilen Sie uns Ihre Vorschläge gerne per E-Mail mit. Sie kennen Personen, die diesen Newsletter ebenfalls erhalten sollten? Wunderbar, klicken Sie hier.

 

Viel Freude beim Lesen wünscht

Ihr Regionalmanagement-Team von BÜRO BLAU und KoRiS

1. INFORMATIONEN AUS DER REGION

Bewilligte und abgeschlossene LEADER-Projekte der Förderperperiode 2014-2022, wir gratulieren!

Zum Sommer 2023 haben die Landesämter für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurerneuerung (LELF) die letzten Bewilligungen für positiv votierte Projekte der Förderperiode 2014-2022 ausgesprochen. Mit den Projektträger*innen dieser Vorhaben in OPR freuen wir uns: 

Außerdem konnten im Laufe der letzten 9 Monate folgende LEADER- und GAK-Projekte abgeschlossen werden:

LEADER

GAK

Allen Projektträger*innen gratulieren wir herzlich und wünschen viel Erfolg auf dem weiteren Weg!

Fördermittel für Breitbandausbau zugesagt

Der Landkreis Ostprignitz-Ruppin erhält für den Breitbandausbau knapp 185 Millionen Euro vom Bund. Im Rahmen des „Graue-Flecken-Programm“ können nun 20.000 Adressen mit Breitbandanschlüssen versorgt werden. Erklärtes Ziel des Bundesprogramms ist es, bis zum Jahr 2030 möglichst 97 Prozent der Haushalte und Unternehmen einen leistungsfähigen synchronen Breitbandanschluss von mindestens 200 Mbit/s für schnelles Internet zur Verfügung zu stellen. Dies bedeutet faktisch eine Glasfaser-Versorgung für alle noch auszubauenden Gebiete. Mehr Infos

2. INFORMATIONEN AUS BRANDENBURG

LEADER-Projektträger*innen aufgepasst - Aktualisierung des Vergabeleitfadens

Das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) des Landes Brandenburgs hat den Vergabeleitfaden für private und öffentliche Auftraggeber im Rahmen von ELER-Förderprojekten aktualisiert. Dessen Bestimmungen sind bei der Vergabe im Zusammenhang mit LEADER-Projekten zu beachten. Die aktualisierte Version des Leitfadens können Sie hier einsehen. 

Broschüre “LEADER in Brandenburg 2023-2027” erschienen

Was sind die Ziele der 14 LAGn Brandenburgs für die nächsten vier Jahre? Was treibt die Akteure vor Ort an, die Entwicklung der eigenen Region in die Hand zu nehmen? Diese und weitere Informationen können Sie der kürzlich erschienenen Broschüre „Gemeinschaftlich.Land.Gestalten. – LEADER in Brandenburg 2023-2027“ des Forum Ländlicher Raum – Netzwerk Brandenburg entnehmen. Details zur Arbeit der LAG Ostprignitz-Ruppin finden Sie auf der Doppelseite 30. Wir wünschen viel Freude beim Lesen!

„Mitjemacht!“ – Plattform für Engagement

Sie möchten sich ehrenamtlich engagieren, wissen aber nicht wie und wo? Dann ist die neue Plattform “Mitjemacht!” der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen im Land Brandenburg (Lagfa) mit Sicherheit interessant für Sie. Auf der Website erhalten Sie vielfältige Informationen und Hinweise rund um ehrenamtliche Tätigkeiten, die zu Ihren Bedürfnissen passen. Sie engagieren sich bereits ehrenamtlich und möchten weitere Mitstreiter*innen für Ihr Herzensthema gewinnen? Entsprechende Angebote können Sie auf der Plattform online stellen. Zur Plattform 

Spannende Ideen gesucht - Brandenburger Innovationspreis 2024 wird vergeben

“Zukunft.Nachhaltig.Gestalten.” - unter diesem Motto lobt das Land Brandenburg den diesjährigen Innovationspreis aus. Bis zum 8. April können sich kleine und mittlere Unternehmen, Start-ups und Handwerksbetriebe mit ihren innovativen sowie nachhaltigen Ideen bewerben und bis zu 30.000 Euro Preisgeld erhalten. Mehr zum Wettbewerb

3. INFORMATIONEN VON DER BUNDESEBENE

Untersuchung „Neu im Dorf – wie der Zuzug das Leben auf dem Land verändert“

Welche Menschen treibt es aus welchen Gründen von der Stadt aufs Land? Wie können Kommunen die neue “Landlust” für sich nutzen? Und welche Rolle spielt bei Zuzug eigentlich das Ehrenamt? Auf diese und viele weitere Fragen gibt die Untersuchung des Berlin-Instituts für Bevölkerungsentwicklung und der Wüstenrot-Stiftung auf 52 Seiten Antworten. Reinlesen lohnt sich! Zur Studie

4. VERANSTALTUNGEN AUF BUNDESEBENE

24.-25.01.2024, City Cube der Messe Berlin und digital (hybrid)

17. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung

Unter dem Motto “Land.schöpft.Wert. - Starke ländliche Regionen” lädt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in diesem Jahr wieder zum Zukunftsforum im Rahmen der Grünen Woche ein. Welche Rahmenbedingungen braucht regionale Wertschöpfung? Welchen Beitrag kann Wertschöpfung zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit leisten? Wie kann bürgerschaftliches Engagement für mehr regionale Wertschöpfung eingebunden werden? Diesen und weiteren Fragen nehmen sich die insgesamt 28 Fachforen an. Die Teilnahme ist sowohl analog als auch digital möglich. Zum Programm

06.02.2024, 9:00 – 12:30 Uhr, Online-Workshop

Flächenschutz braucht mehr Aufmerksamkeit!

Täglich werden 55 Hektar Freifläche oder landwirtschaftliche Nutzfläche in Siedlungs- und Verkehrsfläche umgewandelt; das entspricht in etwa der Größe von 55 Fußballfeldern. Ziel der Bundesregierung ist es, bis zum Jahr 2030 den Flächenverbrauch auf unter 30 Hektar pro Tag zu verringern. Um zu Strategien und Handlungsansätzen für eine aktive Ortsinnenentwicklung ins Gespräch zu kommen, lädt die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) zur Diskussion ein. In dem Workshop erwarten Sie aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zum Stand der Flächeninanspruchnahme, eine kritische Einordnung der bisher eingesetzten Instrumente und spannende praktische Beispiele. Anmeldeschluss ist der 04.02.2024. Mehr Informationen

27.02.2024, 13:00 – 17:00 Uhr, digital

Seminar: Agenda Zukunft! Orte für Alle statt Leerstand

Wie lassen sich leerstehende Gebäuden mit Leben füllen und wie können Räume für verschiedene Nutzungen gestaltet werden? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich das „Agenda Zukunft! Orte für Alle statt Leerstand“-Seminar. Es erwarten Sie praktikable Modelle, Inspiration und ein umfangreiches Know-How, das Sie für den Leerstand in Ihrer Kommune nutzen können. Mehr Informationen

05.03.2024, 11:00 – 17:00 Uhr, Kulturhaus Salzwedel und Zoom (hybrid)

LandKULTUR: kreativ und engagiert!

Auf der diesjährigen Fachkonferenz stehen die Erfahrungen, Herausforderungen und Erfolgsfaktoren der 250 umgesetzten Projekte der BULEplus-Fördermaßnahme LandKULTUR im Mittelpunkt. Sie sind herzlich eingeladen, sich auf dem „Markt der Möglichkeiten“ inspirieren zu lassen, mit anderen Kulturakteuren in den Austausch zu kommen oder sich bei der Diskussion zur Kultur im ländlichen Raum einzubringen. Anmeldungen sind noch bis zum 20.02.2024 möglich (nur noch wenige freie Plätze). Mehr Informationen

12.-13.03.2024, Waldenburg (Baden Württemberg) und digital (hybrid)

Miteinander Zukunft gestalten - ist das Ehrenamt gut aufgestellt?

Wie sich ehrenamtliche Strukturen insbesondere für die jüngere Generation attraktiv gestalten lassen, möchten der LandFrauenverband Württemberg-Baden und die Agrarsoziale Gesellschaft gemeinsam mit Ihnen herausfinden. Welche zukunftsfähigen Modelle bereits bestehen und inwieweit diese Ansätze praxistauglich sind, ist Gegenstand der zweitägigen Veranstaltung. Der Anmeldeschluss für die Präsenzteilnahme fällt auf den 29.02.2024. Für die digitale Beteiligung können Sie sich bis zum 08.03.2024 anmelden. Mehr Informationen

5. BEISPIELHAFTE PROJEKTE

Projekt des Monats Januar

Das brandenburgische Landwirtschaftsministerium hat als Projekt des Monats Januar im Bereich der ländlichen Entwicklung das sogenannte „Mob Grazing“ gekürt. Dabei handelt es sich um ein Beweidungsverfahren, das das Weideverhalten von Wildtierherden in der Savanne nachahmt und schon seit Jahrzehnten in Nordamerika und im südlichen Afrika zum Einsatz kommt. Vor dem Hintergrund immer häufigerer Dürreperioden untersucht das Projekt, ob diese Art des Weidemanagements eine zukunftsfähige Weidestrategie für das Land Brandenburg sein kann. Mehr zum Projekt

Tassilo Tröscher-Preis

Die Agrarsoziale Gesellschaft hat fünf Tassilo Tröscher-Preise und drei Jugendpreise verliehen. Besonders freuen wir uns für den Verein Dorfbewegung Brandenburg - Netzwerk Lebendige Dörfer e.V., der für das “Parlament der Dörfer” den Anerkennungspreis erhalten hat. Das Veranstaltungsformat baut dabei auf einer Reihe weiterer Dialogformate der Dorfbewegung Brandenburg auf: “Regionale Dörfertreffen” auf lokaler Ebene bieten Gelegenheit für den Austausch zwischen Dorfakteur*innen und kommunaler Politik sowie Verwaltung; der „Tag der Dörfer“ bringt Dorfaktive aus allen Regionen Brandenburgs zusammen. Die diskutierten Themen mit landespolitischer Bedeutung fließen anschließend ins Parlament der Dörfer ein, welches das nächste Mal in diesem Jahr stattfinden wird. Dem Verein sowie allen weiteren Preisträgern gratulieren wir herzlich! Mehr zu den Gewinner*innen

IMPRESSUM UND KONTAKTDATEN

Regionalmanagement der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin

BÜRO BLAU - räume. bildung. dialoge. gemeinnützige GmbH
Geschäftsführende Gesellschafter: Ingrid Lankenau und Frank Baumann
Mansfelder Straße 48, 10709 Berlin
Telefon: 030 6396037-0
Fax: 030 6396037-27
E-Mail
HRB 156396 B | Amtsgericht Charlottenburg | Firmensitz: Berlin

Geschäftsstelle des Vereins Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin

Alt Ruppiner Allee 40, 16816 Neuruppin
Telefon: 03391 8699-216
Fax: 03391 8699-211
E-Mail
Website der LAG OPR

Wenn Sie die Regional-News (an: herbst@bueroblau.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.