Regional-News LAG OPR 4/2024: Bis 06.06. Kleinprojekt beantragen ++ Bauen mit Hanfkalk ++ Nachhaltige Stadtentwicklung ++ Fest für Demokratie

Klicken Sie hier für die Online-Version dieser Regional-News (insbesondere bei Darstellungsproblemen mit Google-Mail)

Newsletter der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin

Ausgabe 04/2024 vom 20.07.2024

Liebe Interessierte und Anpacker*innen in Ostprignitz-Ruppin,

 

vor dem langen Wochenende erreicht Sie unser Newsletter, der Sie mit vielen Veranstaltungshinweisen und Neuigkeiten aus der Region, Brandenburg und von Bundesebene auf dem Laufenden hält. 

Sie haben Hinweise und Anregungen, wie wir den Newsletter weiter verbessern können? Teilen Sie uns Ihre Vorschläge gerne »per E-Mail mit. Sie kennen Personen, die diesen Newsletter ebenfalls erhalten sollten? Wunderbar, dann leiten Sie gerne diesen »Link zum Anmeldeformular weiter.

 

Viel Freude beim Lesen wünscht

Ihr Regionalmanagement-Team von BÜRO BLAU und KoRiS

1. INFORMATIONEN AUS DER REGION

Förderung für Ihr Kleinprojekt beantragen - Deadline am 6. Juni

Sie kennen gewiss schon die Förderung für Kleinteilige Lokale Initiativen (KLI). Nach dem gleichen Prinzip, aber unter dem neuen Namen „Regionalbudget“, können Sie in der ersten Auswahlrunde bis zum 6. Juni bis zu 10.000 Euro für Ihr Projekt beantragen. Wichtig: Ihr Projekt muss dem Gemeinwohl dienen und zur sozialen Entwicklung auf dem Lande beitragen. Bis zum 30. September 2025 haben Sie anschließend Zeit, das Projekt umzusetzen. Insgesamt stehen 130.000 Euro für diesen Förderaufruf bereit. Das Team vom Regionalmanagement berät Sie gerne! Sie erreichen das BÜRO BLAU per E-Mail oder telefonisch unter (0)30 - 63 960 37 0. »Mehr Infos

Umgang mit Kostensteigerungen bei “großen” LEADER-Projekten

Inzwischen herrscht Klarheit, wie mit unvorhersehbaren Kostensteigerungen bei “großen” LEADER-Projekten der Förderperiode 2023-2027 umgegangen wird. Diese sind in der Regel durch die Antragstellenden zu tragen. Allerdings besteht die Möglichkeit, die Mehrkosten im Rahmen eines zukünftigen Projektauswahlverfahrens ins Rennen zu schicken. Die Details können Sie »hier nachlesen.

Weitere LEADER-Projekte der Förderperiode 2014 - 2022 abgeschlossen

Weitere LEADER-Projekte der Förderperiode 2014-2022 konnten seit Januar dieses Jahres erfolgreich abgeschlossen werden. Mit folgenden Projekten und den Verantwortlichen freuen wir uns:.

  1. Erarbeitung eines lokalen Konzeptes zur kulturellen und touristischen Nutzung des Dorfmittelpunkts des "Gemeinschaftsortes" Ganzer
  2. Verbesserung der Nutzungsfähigkeit des Sporthauses in Zernitz
  3. Erhalt der denkmalgeschützten Fachwerkkirche in Fretzdorf

Wir gratulieren herzlich und wünschen viel Erfolg auf dem weiteren Weg!

Eine Erinnerung an alle Projektträger*innen der vergangenen Förderperiode, die ihr Projekt bis jetzt nicht abgeschlossen haben: Bitte beachten Sie zwingend das kürzlich versandte Schreiben des MLUK hinsichtlich des Abschluss Ihres Projekts! Die genannten Fristen sind zwingend zu beachten! Bei Unsicherheiten kommen Sie gerne auf »das Regionalmanagement zu.

2. VERANSTALTUNGEN IN DER REGION

31.05.-01.06.2024, Hanfbauhof Zempow

Bauen mit Hanfkalk

Die Bio Ranch Zempow lädt alle Handwerkenden, Verarbeitenden, Planende und Selbstbauende zum zweitägigen Hanf-Workshop ein. Produktentwickler Dr. Norbert Hoepfer vermittelt nicht nur Hanf-Aufbereitungsmethoden, sondern gibt darüber hinaus auch Einblicke in die manuelle Herstellung von Hanf-Kalk-Dämmsteinen und mögliche Kalkulationsgrundlagen. »Mehr Infos folgen. 

3. INFORMATIONEN AUS BRANDENBURG

Für eine klimaresiliente Zukunft in Brandenburg

Entdecken Sie die Fördermöglichkeiten des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur sowie des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz zur Anpassung an den Klimawandel! Gefördert werden Bestands-, Gefährdungs- und Risikoanalysen, Maßnahmenentwicklungen und mehr. Städte, Gemeinden und nichtwirtschaftlich tätige Unternehmen können im Bereich Starkregenrisikomanagement bis zum 14. Juni 2024 Anträge stellen. Auch Träger und Eigentümer*innen von denkmalgeschützten Garten- und Parkanlagen haben die Möglichkeit, Projekte einzureichen. Die Förderquote beträgt 80 Prozent. »Zur Richtlinie

Förderung für nachhaltige Stadtentwicklung in Brandenburg (NaS)

Im Rahmen der Nachhaltigen Stadtentwicklung unterstützt die Investitionsbank des Landes Brandenburg Projekte zur ökologischen und klimagerechten Entwicklung, Klimaanpassung sowie zu nachhaltigen Mobilitätslösungen in zentralen Orten des Landes. Ein Budget von 25 Mio. Euro steht bereit für städtische Freiflächen und Infrastrukturen, die entscheidend zur lokalen Anpassung an den Klimawandel beitragen. Auch Vorhaben im Bereich Nahmobilität und ÖPNV können gefördert werden. Mit einer Förderquote von 60 Prozent und einem maximalen Zuschuss von 200.000 Euro bietet diese Initiative attraktive Möglichkeiten. Interessenbekundungen sind noch bis zum 31. Mai möglich - jetzt bewerben! »Zum Förderaufruf

4. INFORMATIONEN VON DER BUNDESEBENE

EU-Zwischenbericht zu “Pakt für den ländlichen Raum“ erschienen

Die EU-Kommission hat einen »Zwischenbericht zur „Langfristigen Vision für die ländlichen Gebiete der EU“ veröffentlicht. Ein zentraler Inhalt: LEADER ist ein wichtiges Instrument zur Stärkung ländlicher Gemeinschaften. Die EU hat die Vision für die ländlichen Gebiete bis 2040 im Rahmen des 2021 initiierten »Pakts für den ländlichen Raum entwickelt und zieht mit dem Bericht nach 30 Monaten eine erste Bilanz.

Fördermittel finden, die passen - Neue Datenbank der DSEE verfügbar

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) bietet eine neue Datenbank mit deutschlandweit 1.255 Förderprogrammen von 1.190 Institutionen an. Sie haben eine Projektidee und benötigen Fördermittel? Suchen Sie dafür einen Themenbereich aus, wählen Sie den Fördergegenstand und entscheiden Sie, in welchem Bundesland Sie das Projekt umsetzen möchten. Und schon erhalten Sie eine Liste mit grundsätzlich geeigneten Förderprogrammen: »Zur Förderdatenbank. Sie sind nicht fündig geworden? Dann gibt es noch weitere Datenbanken, zum Beispiel die des »Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz. Auch wir vom Regionalmanagement unterstützen Sie gerne bei der Fördermittelrecherche und Projektentwicklung.

Bis zu 30.000 Euro für Projekte von Kindern und Jugendlichen

Ihr seid unter 27 Jahre alt und habt eine Projektidee? Ihr wollt mitreden, mitgestalten und bei Euch vor Ort etwas für Euer nahes Umfeld und weitere junge Menschen verändern? Ihr habt das Recht darauf, denn es geht um Euer Lebensumfeld! Egal, ob ein Fußballturnier, ein Jugendkulturfestival oder ein Gemeinschaftsgarten: Im Rahmen des »Zukunftspaket für Bewegung, Kultur und Gesundheit könnt Ihr Eure Ideen verwirklichen. Beantragt mithilfe eines Trägers Geld für Euer Projekt – zwischen 5.000 und 30.000 Euro. Weitere Informationen für Träger gibt es »hier.

FuturE - Junge Menschen übernehmen Verantwortung im Ehrenamt

Du bist zwischen 18 und 27 Jahre alt und möchtest mehr Verantwortung im Ehrenamt übernehmen? Dann bewirb Dich jetzt für das Programm "FuturE"! Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) unterstützt junge Menschen drei Monate lang mit fachlicher und persönlicher Entwicklung, damit Du im Ehrenamt den nächsten Schritt gehen kannst. Auf dem Programm stehen neben interaktiven Online-Veranstaltungen ausreichend Gelegenheiten, um ein starkes Netzwerk aufzubauen und Dich weiterzuentwickeln. Nicht zu lange warten: Die Bewerbung ist noch bis zum 6. Juni 2024 geöffnet. »Mehr Infos

5. VERANSTALTUNGEN AUF BUNDESEBENE

21.05., 06.06. und 01.07.2024, online

Social-Media-Strategie - gewusst wie

Sie möchten Ihren Verein oder Ihr Dorf in den sozialen Medien präsentieren und sich professioneller Aufstellen? Dann kann Ihnen das Online-Seminar des Haus des Stiftens bestimmt weiterhelfen. In vielen praktischen Übungen erfahren Sie, was eine gute Social-Media-Strategie ausmacht und wie man diese mit knappen Ressourcen umsetzen kann. Die Veranstaltung findet an drei Terminen inhaltsgleich statt. Die Kosten betragen 150 Euro. »Mehr Infos

24.-26.05.2024, Berlin und online

Ein Fest für die Demokratie

Unser Grundgesetz hat Deutschland 75 Jahre Freiheit, Frieden und Demokratie beschert - ein Anlass zum Feiern! Seien Sie beim Demokratiefest vom 24. bis 26. Mai in Berlin dabei. Es erwartet Sie ein buntes Programm rund um das Bundeskanzleramt und den Deutschen Bundestag mit Diskussionen, Kulturangeboten und musikalischen Highlights. »Mehr Infos

27.05.2024, 10:00 - 12:00 Uhr, online

Rechtsextremistische Strukturen und Strategien in ländlichen Räumen

Viele rechtsextreme Gruppierungen ziehen sich aufs Land zurück und versuchen Einfluss auf regionale Entwicklungsprozesse zu nehmen. Um zu diesem Thema ins Gespräch zu kommen, bietet die Deutsche Vernetzungsstelle ländliche Räume (dvs) einen themenbezogenen Austausch für LEADER-Akteure an. Im Programm sind ein Vortrag zu Strukturen und Strategien rechter Gruppierungen und Berichte aus zwei LEADER-Regionen vorgesehen. Die Anmeldung ist bis zum 22. Mai möglich. »Mehr Infos

07.06.2024, 10:00 - 18:00 Uhr, Erfurt

Recht verständlich

Wie können gemeinnützige Organisationen rechtssicher organisiert werden? Wie wendet man das Vereinsrecht richtig an? Diese Fragen beantwortet die Deutsche Stiftung Engagement und Ehrenamt (DSEE) in einer kostenlosen Konferenz in Erfurt. Sie beleuchtet mit Podiumsdiskussionen, Workshops und individuellen Beratungen juristische Fragen im Bereich Ehrenamt. »Mehr Infos

26. - 27.06.2024, Nordwestmecklenburg

Auf geht’s - LEADER-Exkursion nach Mecklenburg-Vorpommern

Das Forum Ländlicher Raum - Netzwerk Brandenburg bietet Ende Juni eine zweitägige Exkursion in den Landkreis Nordwestmecklenburg an. Die sozial-ökologische Transformation steht dabei im Mittelpunkt. Hierzu erwarten die Teilnehmenden ein Austausch mit zwei Lokalen Aktionsgruppen (LAGn) und spannende Projektbesichtigungen. Herzlich eingeladen sind neben Regionalmanager*innen und LAG-Vorständen sowie -mitgliedern alle Verantwortlichen für ländliche Entwicklung in den Landkreisen Brandenburgs und im Landwirtschaftsministerium (MLUK). Die Anmeldung ist bis zum 19. Mai möglich. »Zur Anmeldung

6. BEISPIELHAFTE PROJEKTE

ELER-Projekte des Monats

„Pure Landlust“ - das ist der Titel des ELER-Projektes des Monats April von Barbara Spitza aus der UckermarkMit Unterstützung der LEADER-Förderung entstand am Großen See in Fürstenwerder ein neuer Regionalladen mit Café, der regionale Speisen und Produkte anbietet. Von herzhaft bis süß, von Aufstrichen bis Gin - hier findet man alles aus der Region. Zusätzlich ist ein Lieferservice für regionale Kisten geplant, um den Hunger von Urlaubs- und Wochenendgästen zu stillen.

Im Mai dreht sich alles um alte Obstsorten. In Altlandsberg im Landkreis Märkisch-Oderland werden hochstämmige Apfel-, Birnen-, Zwetschgen-, Kirschen- und Pflaumenbäume ohne Pestizideinsatz bewirtschaftet. Dank umweltverträglicher Methoden gedeihen die Bäume prächtig und widerstandsfähig. Das Projekt wurde durch die Förderung der „Richtlinie zur Förderung des natürlichen Erbes und des Umweltbewusstseins im Land Brandenburg“ unterstützt. »Mehr Infos

IMPRESSUM UND KONTAKTDATEN

Regionalmanagement der Region Ostprignitz-Ruppin

BÜRO BLAU - räume. bildung. dialoge. gemeinnützige GmbH
Geschäftsführende Gesellschafter: Ingrid Lankenau und Frank Baumann
Mansfelder Straße 48, 10709 Berlin
Telefon: 030 6396037-0
Fax: 030 6396037-27
E-Mail
HRB 156396 B | Amtsgericht Charlottenburg | Firmensitz: Berlin

Geschäftsstelle des Vereins Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin e.V.

Alt Ruppiner Alle 40, 16816 Neuruppin
Telefon: 03391 8699-214
Fax: 03391 8699-211
E-Mail
Website der LAG OPR

Wenn Sie diese E-Mail (an: robert.sprinzl@dgb-jbs.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.